Die richtige Tasche? – Krummen Rücken und Schmerzen vermeiden


Im Durchschnitt verbringt jede Frau 76 Tage ihres Lebens, um unter ihren vielen Taschen, die passende für den gerade anstehenden Anlass, zu finden.

sophiabooks-berlin-blog-ruecken-schwere-tasche-frau-mit-taschenMich inbegriffen, wenn ich mir denke, wie viel Zeit ich mit gebückten Rücken, vor meiner Ikeabox gestanden habe, um in letzter Minute, doch noch die richtige Tasche herauszuangeln.

Hier bleibt mir die schwierige Wahl zwischen Trapez-Tasche, Clutch, Beuteltasche, Box Bag, Baguette-Bag oder meine klassische Schultertasche. Und so nebenbei hat eine Frau im Schnitt zwanzig Taschen, ich falle durch den Schnitt, denn ich besitze mindestens dreißig Taschen. Natürlich fällt meine Wahl wieder Mal auf die altbeliebte und für jeden Anlass passende, schwarze Schultertasche.

Die bietet auch noch richtig viel Platz für Lippenstifte, Handy, Wohnungsschlüssel, Riesenbrieftasche, Taschentücher und noch viel mehr Kram, denn ich bin ja schließlich eine Frau. So auf geht’s mit der richtig prall gefüllten, ca. 5 kg schweren Tasche, zum Shoppingtrip in die Stadt. Nach einer Weile merke ich, wie ich verspannt werde und mir mein Rücken richtig anfängt weh zu tun.

Was sind nun die Ursachen für meine Verspannungen und Rückenschmerzen?

Meine zu vollgepackte Tasche ist einfach zu schwer für meine Schultern und das verursacht Verspannungen und Rückenschmerzen bei mir und auch bei vielen anderen Frauen. Aber auch der zu schmale Griff schnürt ein und das mehrmalige Abrutschen, da ich ja natürlich auch zwischendurch Mal schnell nachschaue ob ich WhatsApp-Nachricht, bekommen habe. Führt dies auch noch zu einem kurzzeitigen Schiefgang. Und mein gesamter Bewegungsablauf ist nicht mehr natürlich, da ich die Tasche ja auf der Schulter trage und meine Arme dadurch nicht mehr mitschwingen.

Was kann ich nun machen, um ohne Verspannungen und Rückenschmerzen, aber dafür mit Tasche zu leben?

Erstens habe ich mich von meiner schwarzen Schultertasche getrennt und diese durch eine durchaus stylische, aber mit viel breiteren Gurten ersetzt. Dann habe ich einen Tascheninhaltsputz durchgeführt und den Inhalt, auf die Hälfte minimiert. Jetzt kommt zu meiner Shoppingtour, halt nur noch ein Lippenstift mit, anstatt fünf Stück. Und ich wechsle öfters Mal die Schulter, damit beide Schultern gleichmäßig belastet werden. Und wenn ich Mal nicht immer Lust auf eine Schultertasche habe, nehme ich meinen kleinen Schulterrucksack, denn der macht aus meinem krummen Rücken, wieder einen geraden Rücken.

Ich würde jeder Frau raten, beim Taschenkauf nicht nur auf das Design zu achten, sondern auch auf die ergonomische Form der Tasche zu achten. Dein Körper wird dadurch schmerzfrei bleiben und du kannst ungehindert shoppen.

Print Friendly