Tipps für schöne, weiße Zähne


sophiabooks-berlin-blog-zahnreinigung-zungenschaber-elektrische-zahnbuerste-liegenZähne waren für mich schon immer Ausdruck von Gesundheit und weiße Zähne sind einfach ästhetisch. Aus diesem Grund probierte ich so einiges an Hollywoodlächeln versprechenden Produkten, aus. Da ich auch sehr gerne und oft Tee trinke, zeigte sich die eine oder andere leicht braune Verfärbung auf meinen Zähnen. Und diese wollte ich natürlich wieder loswerden. Diese folgenden Tipps haben mich überzeugt und meine Zähne ein Stück näher zum Hollywoodlächeln gebracht.

Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste

Ich verwende eine Schallzahnbürste, denn mit dieser werden auch meine Zahnzwischenräume gereinigt. Wichtig ist noch zu sagen, dass ich konsequent zweimal täglich, drei Minutenlang, meine Zähne damit putze. Und natürlich gehe ich alle sechs Monate zu meiner Zahnärztin, um meine Zähne durchchecken zu lassen und einmal jährlich lasse ich eine professionelle Zahnreinigung dort durchführen.

Zungenreinigung mit einem Zungenschaber

Da ich mich sehr für die traditionell chinesische Medizin interessiere, bin ich eines Abends auf einen interessanten Artikel gestoßen, der über die Reinigung der Zunge berichtete. Auf der Zunge sind sehr viele Bakterien, bedingt durch die Nahrungsaufnahme, besiedelt und diese können dann die Zähne schädigen. So ging ich gleich ins nächste Reformhaus und besorgte mir einen Zungenschaber aus Edelstahl. Mit diesen reinige ich meine Zunge immer abends nach dem Zähneputzen. Danach spüle ich den Zungenschaber mit heißem Wasser ab und lasse ihn trocknen. Nicht nur, dass meine Zunge viel schöner aussieht, auch mein Atem hat sich deutlich gebessert.

Zahnaufhellung mit Kokosöl

Kokosöl ist für mich mein absoluter Favorit, was die Beautypflege angeht, da es für fast alles, einsetzbar ist. Es wirkt gegen Bakterien und Entzündungen und dass führt in der Zahnpflege dazu, dass Karies gestoppt wird und es kann Zahnfleischentzündungen, entgegengewirkt werden.

Also ich nehme dafür einen Esslöffel biologisch hergestelltes, kaltgepresstes Kokosöl und nehme diesen, jeden Morgen nach dem Aufstehen, in den Mund. Danach ziehe ich das Kokosöl, zwanzig Minuten lang, durch meine Zahnzwischenräume und bewege es im Mund hin und her. Danach spucke ich die Flüssigkeit aus und spüle meinen Mund mit warmen Wasser nach. Danach putze ich meine Zähne mit dem Weleda Zahncremegel, welches kein Fluorid beinhaltet. Das Ergebnis von viel weißeren Zähnen, war bei mir schon nach der ersten Anwendung sichtbar.

Die richtige Ernährung für schöne Zähne

Natürlich spielt die Ernährung eine große, wenn nicht die größte Rolle, für gesunde schöne Zähne. Deshalb achte ich vor allem, Vollkornprodukte und frisches Obst zu essen. Nachdem ich Zitrusfrüchte gegessen habe, spüle ich meinen Mund mit Wasser aus, da diese Früchte viel Säure enthalten und den Zahnschmelz angreifen könnten. Süßigkeiten wie Kuchen oder Schokolade, essen ich nur selten, meinen Zähnen und meinem Gewicht zu Liebe. Ich trinke gerne weißen Tee, denn dieser hemmt das Wachstum von Kariesbakterien. Hin und wieder kaue ich einen Kaugummi mit Xylit, denn dieser hat eine antibakterielle Wirkung. Xylit verwende ich auch zwischendurch als Spülung. Hierfür nehme ich einen Teelöffel Xylit (biologisch hergestellt) und bewege diesen, fünf Minuten lang in meinen Mund. Danach spucke ich die Flüssigkeit aus und trinke und esse dreißig Minuten danach nichts.

Mit der richtigen Ernährung, mit einer guten Zahnpflege auf Naturbasis und mit einem regelmäßigen Zahnarztbesuch, erfreue ich mich an schönen und gesunden Zähnen und kann dadurch jedem mein schönstes Lächeln schenken.

Print Friendly